Heimatverein feierte 30-jähriges Jubiläum

Am ersten Juniwochenende 2022 hat der Biesenthaler Heimatverein e. V. sein dreißigjähriges Bestehen gemeinsam mit Vertretern von anderen in Biesenthal ansässigen Vereinen groß gefeiert. Der Bürgermeister der Stadt Biesenthal, Carsten Bruch, die beiden ehemaligen Bürgermeister Thomas Kuther und André Stahl sowie zahlreiche Stadtverordnete waren ebenfalls vor Ort. Gemeinsam tauschten sich die Anwesenden über Erreichtes in den vergangenen Jahren aus und nahmen zugleich neue Projekte in den Blick.

Der Vorsitzende des Heimatvereins, Jörg Weprajetzky, spannte in seiner Begrüßungsrede einen Bogen von der Wiedergründung des Vereins am 11. Oktober 1991 bis in die heutige Zeit:

„Die Ziele des Heimatvereins von damals sind weiter aktuell. Uns liegt die Heimatkunde am Herzen. Wir wollen Denkmäler schützen und pflegen. In unserem Verein bündelt sich das Wissen über unsere Heimat, die wir an die nächste Generation weitergeben wollen.“

Ein weiteres Anliegen ist es, in Zukunft noch stärker mit den anderen Vereinen in Biesenthal zusammenzuarbeiten. Jörg Weprajetzky freute sich über die Teilnahme zahlreicher Vereine, darunter der Schützenverein, die Naturfreunde, die Volkssolidarität und die Wukey’s.

Der Bürgermeister der Stadt Biesenthal, Carsten Bruch, würdigte in seinem Grußwort die geleistete Arbeit: „Ohne den Heimatverein und den unermüdlichen Einsatz seiner Mitglieder wäre es nicht möglich, das Wissen über unsere Heimat zu bewahren. Ziel ist es nun, all das vorhandene Wissen zu digitalisieren und einer einfachen Suche zugänglich zu machen.“ Zudem stellte Carsten Bruch die Bedeutung von Heimat in einen aktuellen politischen Kontext: „Wie wichtig Heimat ist, zeigen uns die schrecklichen Bilder aus der Ukraine, wo viele Menschen gerade ihre Heimat verlieren“.

Für den musikalischen Höhepunkt sorgte ein Auftritt des gemischten Biesenthaler Chors, der mit viel Applaus bedacht wurde. Im Anschluss daran würdigte der Vorstand des Heimatvereins die Arbeit der drei Mitglieder Ilse Döring, Hans-Georg Wieser und Otto Rogge. Allen wurde feierlich die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Den offiziellen Teil des Jubiläumsfests rundete Klaus Weissbrodt mit einem spannenden und dank zahlreicher Anekdoten mitunter zum Schmunzeln anregenden Vortrag ab. Er nahm die Anwesenden mit auf eine Zeitreise vom Anfang des letzten Jahrhunderts, als der Vorläufer des Heimatvereins gegründet wurde, bis zur Wiedergründung des Heimatvereins im Jahr 1991 und seinem Wirken in den drei Jahrzehnten danach.

Der Heimatverein dankt den zahlreichen Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung das Jubiläumsfest in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Zu den Sponsoren gehören: Herr Tilmann Steinich, Fa. Ihlow, Ristorante Salute, Märkisch Grün GmbH, TZMO Deutschland GmbH, Taverna Mykonos, FGT Wunderlich, Gärtnerei Schmidt und Bistro Istanbul.

Jörg Weprajetzky, Vorsitzender Heimatverein Biesenthal e. V.